Pro Hochhaus Börgerende

SeehZeichen Börgerende RethwischSeehZeichen Börgerende Rethwisch

Anzeige ikademie GmbH

„Kein Hochhaus“ >> ein SeehZeichen für Börgerende

Unterstützung für das geplante Forschungsinsitut in Börgerende: „PRO Börgerende-Rethwisch!“

„PRO Börgerende-Rethwisch!“, so heißt die Unterstützergruppe von Einheimischen, die das neue Projekt von Investor Carlo Schmidt befürwortet. Die Gruppe besteht aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die im Ort beheimatet sind.

Sprecher der Gruppe sind Andreas Herrmann, Christoph Seyer und Thorsten Diekmann De Santiago. „Alle sind wir der Meinung, dass dieses einzigartige Vorhaben für Börgerende eine einmalige und sensationelle Entwicklungschance darstellt, wie sie sich ansonsten nur selten bietet. Die Ansiedlung eines Instituts innerhalb eines grünen Technologiezentrums, der Betrieb einer Wetterwarte, sehr schnelles Internet für die Gemeinde und viele, auch für uns Bürgerinnen und Bürger den Lebenswert steigernde Aspekte sollten wir gewissenhaft prüfen und uns nicht entgehen lassen.“, so Herrmann.

Wir wollen gemeinschaftlich das „SeehZeichen“ positiv begleiten und werben für eine sachlich-faktische Diskussion. „SeehZeichen“, das ist der von uns gewählte Name des modernen Gebäudes, in dem sich neben einem wissenschaftlichen Institut für die Erforschung erneuerbarer Energien weitere, zukunftsweisende Einrichtungen der Erneuerbaren Energienbranche ansiedeln wollen. Darüber hinaus sollen Aus- und Weiterbildungen in dem neuen Wahrzeichen von Börgerende-Rethwisch angeboten werden.

Architektonische Höchstleistung an der Ostsee

Es gibt einzelne Wohnungen für Institutsmitarbeiter und Übernachtungsmöglichkeiten für die Schulungsteilnehmer. Eine Präsentationsausstellung zur Arbeit des Instituts, ein Café und ein Restaurant sowie ein Fitness-Bereich, die ebenfalls für die Allgemeinheit zugänglich sind, erweitern das vielfältige und attraktive Angebot.

„Wir freuen uns schon, von unserem SeehZeichen bei gutem Wetter die Küste von Dänemark bestaunen zu können und mehr über die Entstehung des Wetters zu erfahren. “, so Seyer und Diekmann De Santiago. Diese hervorragende, auch für Touristen attraktive Möglichkeit wird sich allen interessierten Menschen bieten, wenn das Seehzeichen das Licht der Welt erblickt hat.

Neben bereits bestehenden Arbeitsplätzen im Tourismusbereich werden so wertvolle Dauerarbeitsplätze und nachhaltige Interaktionsmöglichkeiten entstehen, die ganzjährig unseren Ort mit neuem Leben bereichern und dauerhaft für zusätzliche Steuereinnahmen sorgen. Die Unterstützer des Projekts begrüßen daher die jetzt beginnenden Bürgerinformationsveranstaltungen, die dazu dienen, auch derzeit noch zweifelnden Einwohnerinnen und Einwohnern das zukunftsweisende Gesamtvorhaben näherzubringen, die damit verbundenen vielfältigen Chancen zu erläutern und möglichst viele Bürger aktiv in den Entwicklungsprozess mit einzubinden.

Pressekontakt:
Fachjournalist Andreas Herrmann
www.pressestall.com

1 Kommentar zu "Pro Hochhaus Börgerende"

  1. Ein Zukunftweisendes Projekt, dass der Gemeinde Börgerende-Rethwisch viele Chancen bietet. Schade, dass die Gegner die öffentliche Meinung manipulieren, in dem sie Informationen zum Projekt falsch darstellen und somit Ängste schüren.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*